Schläge und Tritte gegen das Opfer: Mann von zwei Tätern ausgeraubt

0
Foto: dpa/Symbolbild

KOBLENZ. Am Mittwoch, 17.11., wurde ein 33-jähriger Mann gegen 22.30 Uhr Opfer eines weiteren auf der Koblenzer Balduinbrücke, wie das Polizeipräsidium Koblenz mitteilt. Zwei Männer schlugen und traten auf ihn ein, um ihm anschließend zwei mitgeführte Taschen wegzunehmen.

Unmittelbar nach der Tat konnten die beiden amtsbekannten 35 und 26 Jahre alten Beschuldigten durch schnell eintreffende Streifen der Polizeiinspektion Koblenz 1 in unmittelbarer Tatortnähe festgenommen werden. Hierbei wurden auch die geraubten Taschen aufgefunden und sichergestellt.

Die Beschuldigten, bei denen es sich um deutsche Staatsangehörige handelt, wurden am Donnerstag der zuständigen Ermittlungsrichterin des Amtsgerichts Koblenz vorgeführt. Diese erließ auf Antrag der Staatsanwaltschaft Koblenz wegen des dringenden Tatverdachts des gemeinschaftlichen Raubes und der gefährlichen Körperverletzung Haftbefehl wegen Fluchtgefahr. Die beiden Beschuldigten, für die bis zu einer rechtskräftigen Verurteilung die Unschuldsvermutung gilt, befinden sich nunmehr in Untersuchungshaft in einer Justizvollzugsanstalt.

Vorheriger ArtikelDrei gegen einen: Raubüberfall mit Schlägen, Pfefferspray und Messer
Nächster ArtikelLuxemburg: Mann mit Eisenstange bedroht und beraubt

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.