Angler bemerkte treibende Person – Wasserleiche war 61-jähriger Rheinland-Pfälzer

0
Foto: dpa-Archiv

WORMS. Die Identität des am Dienstag aus dem Rhein bei Trebur (Kreis Groß-Gerau) geborgenen Toten ist geklärt worden.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand handelt es sich um einen 62 Jahre alten Mann aus Worms, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte.

Am Dienstagmittag hatte ein Angler eine im Wasser des Rheins treibende Person entdeckt und daraufhin die Rettungsleitstelle gerufen.

Mit Hilfe eines Polizeihubschraubers und der Wasserschutzpolizei wurde der Tote anschließend geborgen. Derzeit liegen keine Hinweise auf eine Straftat oder Anzeichen für ein Fremdverschulden als Todesursache vor, hieß es.

Vorheriger Artikel45 Jahre Opferhilfe und Opferschutz: Bundespolizei Trier gratuliert dem “Weissen Ring”
Nächster ArtikelGut vorbereitet: Bauhof der Stadt Konz ist bereit für den Winter

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.