Brand in unbewohntem Haus: Polizei rettet Betrunkenen vor den Flammen

0

LUXEMBURG-EICH. Wie die Police Grand-Ducale mitteilt, wurde ihr gestern kurz vor 15.00 Uhr in der rue de la Forge in Luxemburg-Eich ein Brand in einem unbewohnten Wohngebäude gemeldet.

Vor Ort wurde in einem Zimmer ein Feuer festgestellt, während bereits andere Räume der oberen Etagen mit dichtem Rauch versehen waren.

Bei der Überprüfung von möglichen anwesenden Personen im Gebäudeinneren durch die Polizeibeamten, wurde in einem Zimmer ein Mann angetroffen, welcher scheinbar noch nichts von der Gefahrenlage vor Ort mitbekommen hatte.

Erst nach mehrmaliger Aufforderung war die Person, welche unter starkem Alkoholeinfluss stand, der Aufforderung das Gebäude zu verlassen, nachgekommen.

Anschließend kam der Mann zur medizinischen Untersuchung ins Krankenhaus und verblieb in ärztlicher Obhut.

Die Personenüberprüfung ergab, dass der Mann wegen illegalem Aufenthalt gemeldet war.

Diesbezüglich wurde die zuständigen Abteilungen der Polizei und des Außenministeriums informiert.

Gegen 16.00 Uhr hatten die Feuerwehrkräfte den Brand gelöscht. Weil eine Brandstiftung nicht ausgeschlossen werden konnte, wurde die “Section enquêtes spécialisées” seitens der Staatsanwaltschaft mit der Untersuchung vor Ort beauftagt.

 

Vorheriger Artikel++ Corona Stadt Trier und Landkreis aktuell: Landkreis überschreitet erstmals Warnstufenwert ++
Nächster ArtikelDurchsuchungen mit 75 Einsatzkräften: Steuerermittlungen gegen Firmen am Hahn

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.