Mehr Sicherheit nach Kopfverletzung: FCK Spieler soll künftig mit Helm spielen

0
Symbolbild; dpa

KAISERSLAUTERN. Nach zwei Kopfverletzungen innerhalb weniger Monate wird Felix Götze vom Fußball-Drittligisten 1. FC Kaiserslautern künftig mit einem Helm spielen. «Er muss das jetzt machen. Wir haben heute Morgen nochmal darüber gesprochen. Das wird ihm eine gewisse Sicherheit im Spiel geben», sagte FCK-Trainer Marco Antwerpen am Freitag. «Er hat die Möglichkeit, eine Sonderanfertigung zu bekommen. Bis dahin wird er die Zeit mit einem Rugby-Helm überbrücken.»

Der 23 Jahre alte Götze hatte am vergangenen Montag im Spiel beim MSV Duisburg bei einem Zusammenprall mit seinem Gegenspieler eine Gehirnerschütterung erlitten. Mitte August hatte sich der Bruder von 2014er-Weltmeister Mario Götze im Spiel bei Viktoria Berlin bereits einen Haarriss im Schädel zugezogen.

Im Heimspiel gegen Zweitliga-Absteiger Würzburger Kickers am Sonntag (14.00 Uhr) wird Götze noch fehlen. «Felix geht es gut. Er hat schon signalisiert, dass er gerne wieder spielen möchte. Wir müssen aber natürlich Rücksicht auf seine erneute Kopfverletzung nehmen», sagte Antwerpen. Zudem fällt der gesperrte Stürmer Daniel Hanslik aus.

Die Partie, für die bis zum Freitagmittag 17 500 Karten verkauft wurden, steht im Zeichen zweier Vereinslegenden. Zum einen wird ein Teil der Feierlichkeiten zum 100. Geburtstag von Fritz Walter im Vorjahr nachgeholt. Zudem erhält der langjährige FCK-Keeper und Torwarttrainer Gerry Ehrmann vor dem Anpfiff die Goldene Verdienstnadel des Vereins.

Vorheriger ArtikelIn den Gegenverkehr geraten: Sechs Verletzte bei Frontalcrash in Saarburg
Nächster ArtikelFlutkatastrophe: 133,7 Millionen Euro Soforthilfe ausgezahlt

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.