Treffen in Trier: Rat für Großeltern, die um ihr Enkelkind trauern

0
Foto: Patrick Pleul/dpa-Zentralbild/ZB/Symbolbild

TRIER. Wenn ein Kind gestorben ist, erleben Großeltern die Trauer doppelt. Sie fühlen sich vom Schicksal um ihr Enkelkind, auf das sie sich so gefreut haben, betrogen. Oder auch um das Enkelkind zu dem sie schon eine intensive Beziehung hatten. Sie trauern mit Ihrer Tochter/Ihrem Sohn, die sie leiden sehen und deren Schmerz sie aushalten müssen. Oftmals findet die Trauer der Großeltern sehr wenig Beachtung – weder in der Trauerliteratur, noch in Angeboten für diese Personengruppe.

Das will der Verein „Stiller Stern“, der zum Netzwerk „Trauer in Trier“ gehört, mit einem Treffen für Großeltern verstorbener Kinder ändern, wie das Netzwerk mitteilt.

Termin: 17. September 2021, 16:00-18:00 Uhr
Ort: Familienbildungsstätte, Krahnenstraße 39b, Trier
Anmeldung (unbedingt erforderlich) und Information: Maria Knebel, 06502 5928 oder mariaknebel@gmx.de.

Unter der Leitung einer Fachkraft werden Raum und Zeit geboten, die Erfahrungen und Sorgen mit anderen zu teilen, der eigenen Trauer Beachtung zu schenken und nach Möglichkeiten zu suchen, die trauernden Eltern der verstorbenen Enkelkinder zu unterstützen. Wie alt das Enkelkind bei seinem Tod war, und wie lange dieses schreckliche Ereignis her ist, spielt keine Rolle.

Der Verein lädt zu diesem kostenfreien Angebot herzlich ein.

Weitere Informationen unter: www.sternenkinder-trier.de.

Vorheriger ArtikelUntersuchungsausschuss zur Flutkatastrophe: CDU stellt heute Antrag vor
Nächster ArtikelProzessauftrakt gegen Nicki K.: Sexueller Kindesmissbrauch in 20 Fällen!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.