SPD Rheinland-Pfalz optimistisch: „Genosse Trend“ hilft im Wahl-Endspurt

0
Foto: Hannibal Hanschke/dpa

MAINZ. Die SPD Rheinland-Pfalz geht optimistisch in die letzten Wochen des Bundestagswahlkampfs. Mit Blick auf die zuletzt deutlich besseren Umfragewerte für die SPD sagte der rheinland-pfälzische Landesvorsitzende Roger Lewentz: «Es ist deutlich spürbar, dass sich der Trend umkehrt. Wir kennen das. In Rheinland-Pfalz haben wir das schon zweimal erlebt, dass die SPD in der Endphase des Wahlkampfs an der CDU vorbeizieht.» Bei den Landtagswahlen 2016 und 2021 wurde der SPD-Wahlsieg unter anderem auf die Popularität von Ministerpräsidentin Malu Dreyer zurückgeführt.

In dieser Phase des Wahlkampfs werde verstärkt die Frage gestellt, wer nach Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) das Land künftig führen solle, sagte Lewentz im Gespräch mit der Deutschen Presse-Agentur. «Weil Olaf Scholz sehr regierungserfahren ist und in jeder Situation ruhig und sachlich bleibt, wird ihm in Umfragen unter den drei Kanzlerkandidaten die höchste Kompetenz zugeschrieben.»

Zwar signalisierten die Umfragen, dass viele Bürger auch gerne eine Beteiligung der Grünen an der nächsten Bundesregierung sehen würden. «Aber es ist ein hohes Risiko, die Verantwortung für die Führung der Bundesregierung jemandem in die Hand zu geben, der noch nie einen Regierungsapparat geführt hat», sagte Lewentz mit Blick auf die Kanzlerkandidatin der Grünen, Annalena Baerbock. (dpa)

Vorheriger Artikel++ Keine Seuchengefahr mehr im Flutgebiet: Zerstörte Kliniken ++
Nächster Artikel++ Corona-Aktuell: Über 120 Neuinfektionen im Saarland – die Corona-Zahlen am Samstag ++

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.