Mehrere Streifenwagen im Einsatz: Krad-Fahrer flieht vor Polizei

0
Foto: Patrick Pleul/dpa

VÖLKLINGEN. Zu einer Verfolgungsfahrt mit mehreren Streifenwagen kam es am Dienstagabend, gegen 21.40 Uhr, beginnend in der Gatterstraße in Völklingen. Dies teilt die Polizeiinspektion Völklingen heute mit.

Nachdem der Fahrer eines roten Kleinkraftrades einer Verkehrskontrolle unterzogen werden sollte, flüchtete der Fahrer über die Poststraße/Hofstattstraße und fuhr schließlich mit überhöhter Geschwindigkeit über die Südtangente auf die B51 in Richtung Saarbrücken. Das Kleinkraftrad war mit zwei Personen besetzt. Anhaltesignale wurden von dem Fahrer stets missachtet.

Die weitere Verfolgung verlief über die Straße des 13. Januar bis zur Kreuzung Bahnhofstraße, wo der Fahrer sein Zweirad auf den Leinpfad in Richtung Saarbrücken zu lenken versuchte. Da die Zufahrt durch einen Streifenwagen blockiert war, nutzte die 17-jährige Beifahrerin auf dem Roller aufgrund der gefahrenen geringen Geschwindigkeit die Gelegenheit, sich vom Roller in eine Wiese fallen zulassen.

Der Fahrer flüchtete nun erneut in Richtung Saarbrücken und konnte schließlich durch ein Streifenkommando der Polizeiinspektion Burbach im Bereich des Innovationscampus in der Altenkesseler Straße gestoppt werden. Bei dem Fahrer handelte es sich um einen amtsbekannten 19-Jährigen aus Völklingen. Er stand unter alkoholischer Beeinflussung. Das von ihm geführte Kleinkraftrad war am Vorabend in Völklingen gestohlen worden.

Dem 19-Jährigen wurde eine Blutprobe entnommen. Es wurden mehrere Strafverfahren gegen ihn eingeleitet. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei in Völklingen unter der Telefonnummer 06898/2020 in Verbindung zu setzen.

Vorheriger ArtikelLuxemburgs Premierminister Bettel ruft Bürger zum Impfen auf
Nächster Artikel++ Aktuell: Corona Stadt Trier und Landkreis – Inzidenzen steigen deutlich an ++

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.