627 Covid-Fälle in Rheinland-Pfalz trotz vollständiger Impfung

0
Foto: Friso Gentsch/dpa/Symbolbild

KOBLENZ. Trotz vollständiger Impfung haben sich in Rheinland-Pfalz bisher 627 Menschen nachweislich mit dem Coronavirus infiziert. Diese sogenannten Impfdurchbrüche machten 1,8 Prozent der insgesamt rund 34.000 registrierten symptomatischen Covid-Fälle in diesem Jahr aus, teilte das Landesuntersuchungsamt (LUA) in Koblenz der Deutschen Presse-Agentur mit. In rund 33.400 dieser Fälle seien die Personen nicht oder noch nicht vollständig geimpft gewesen.

Landesweit mussten bislang 27 vollständig Geimpfte wegen einer Corona-Infektion im Krankenhaus behandelt werden, davon 4 auf Intensivstationen. 13 Menschen starben nach Angaben des LUA im Zusammenhang mit einer Covid-Erkrankung, obwohl sie vollständig geimpft waren. Die meisten Impfdurchbrüche gab es demnach in Mainz (69), im Westerwaldkreis (39) und im Landkreis Mainz-Bingen (36).

Laut Impfdashboard sind in Rheinland-Pfalz bislang 59,1 Prozent der Bevölkerung (Stand Dienstag) vollständig gegen Corona geimpft. (dpa)

Vorheriger ArtikelEx-Ministerpräsident Bernhard Vogel für Gedenkort zu Flutkatastrophe
Nächster ArtikelErstmals seit 2004 mehr Schüler in Rheinland-Pfalz

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.