Frontalcrash auf der Bundesstraße: 73-Jährige schwerverletzt

0
Foto: Jens Kalaene/zb/dpa/Symbolbild

ARIENDORF. Am gestrigen Mittwoch kam es gegen 14.28 Uhr zu einem Frontalzusammenstoß zwischen zwei PKWs auf der B42 zwischen Bad Hönningen (Ariendorf) und Leubsdorf, wie die Polizeidirektion Neuwied/Rhein mitteilt.

Die 73-jährige Unfallverursacherin befuhr mit ihrem Kleinwagen die B42 aus Leubsdorf kommend in Fahrtrichtung Ariendorf. Dort kam sie plötzlich aus bislang nicht geklärten Gründen nach links von der eigenen Fahrspur ab, kollidierte dort mit einer fahrbahnbegrenzenden Mauer, und anschließend kam es zu einem Frontalzusammenstoß mit einem im Gegenverkehr fahrenden Mercedes Sprinter. Die Unfallverursacherin wurde schwerverletzt in ein Neuwieder Krankenhaus verbracht; der Mercedesfahrer blieb unverletzt.

Beide Fahrzeuge waren auf Grund der erheblichen Beschädigungen nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Die B42 blieb über die Dauer von ca. 30 Minuten vollständig gesperrt – für weitere zwei Stunden war sie nur einseitig befahrbar.

Die tatsächliche Unfallursache wird im weiteren Fokus der polizeilichen Ermittlungen liegen.

Vorheriger ArtikelRheinland-Pfalz: 200.000 Euro Finanzhilfe für Ruanda
Nächster Artikel++ Wolken & etwas Sonne in RLP & Saarland ++

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.