Dritte Trainingswoche bei der Eintracht beendet – Amberg schießt SVE ins Viertelfinale

0
Foto: Eintracht Trier

TRIER. Die dritte Trainingswoche ist vorüber und Eintracht-Cheftrainer Josef Cinar legte gerade auf den physischen Bereich den Schwerpunkt. Im Rheinlandpokal Achtelfinale setzte sich der SVE durch ein Tor von Jonas Amberg mit 1:0 gegen den FC Karbach durch und das Testspiel gegen Schott Mainz gewann die Eintracht ebenfalls mit 1:0.

„Das war die erste richtige Vorbereitungswoche. Wir haben gerade im physischen Bereich gut gearbeitet“, ist Eintracht-Cheftrainer Josef Cinar mit den Leistungen zufrieden.

Im Rheinlandpokal sahen die rund 400 Zuschauer eine zerfahrene Partie mit vielen Ballverlusten. Den goldenen Treffer erzielte Jonas Amberg sehenswert mit einem Schlenzer nach Vorarbeit von Kevin Heinz. „Es war ein schweres, zähes Spiel. Durch den kleinen Platz gab es viele Zweikämpfe und wenig Spielfluss. Wir konnten uns in der Offensive zu selten durchsetzen, dennoch zählt am Ende, dass wir eine Runde weiter sind“, analysiert Cinar die Partie.

Beim Testspiel gegen Mainz erzielte Testspieler Christopher Bibaku nach einer Flanke von Kevin Heinz das entscheidende Tor. Die Moselstädter zeigten eine engagierte Leistung, gerade defensiv hinterließ das junge Innenverteidiger-Duo Amidon und Sinner einen soliden Eindruck. „Ich bin sehr zufrieden. Es hat vieles gepasst. Speziell wie die Jungs die Vorgaben umgesetzt haben. Es ist Immer schön die Woche mit einem positiven Ergebnis zu beenden“, ist Cinar hochzufrieden mit dem Test.

Das nächste Spiel steht bereits am kommenden Mittwoch an. Im Rheinlandpokal Viertelfinale ist RW Koblenz im Moselstadion zu Gast. Anpfiff ist um 19:30 Uhr. Infos zum Ticketing folgen im Laufe des Tages.

Aufstellung gegen Karbach:

Eintracht Trier: Wieszolek – Kaluanga, Maurer, Thayaparan, Heinz – Fischer – Schneider (64. Amberg), Roth (81. Sinanovic), Thaler (60. Kinscher), König (71. Kahyaoglu) – Brandscheid

Tor: 1:0 Amberg (73.)

Aufstellung gegen Schott Mainz:

Eintracht Trier: Olayo (46. Brauns) – Brodersen (74. Kaluanga), Amidon, Sinner,Testspieler Pina (61. Heinz) – R. Garnier (74. Thayaparan) – Sinanovic (46. Testspieler Gobitaka), Amberg (55. Kinscher), T. Garnier (74. Thaler), Kahyaoglu (69. König) – Testspieler Bibaku (82. Schneider)

Tor: 1:0 Bibaku (68.)

Vorheriger Artikel«Bandidos West Central»: 35 Mitglieder in Rheinland-Pfalz
Nächster ArtikelFrontscheibe von Zug in Konz mit Stein beworfen: Bundespolizei stellt Täter

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.