Heute Bilanz der Lebensmittelüberwachung in RLP für 2020

0
Foto: Franziska Kaufmann/dpa/Symbolbild

MAINZ. Corona-Hygienemaßnahmen, geschlossene Gastronomie und dringend benötigte Testkapazitäten: Die Pandemie hat auch die Lebensmittelüberwachung vor besondere Herausforderungen gestellt. Die rheinland-pfälzische Umweltministerin Anne Spiegel (Grüne) und der Präsident des Landesuntersuchungsamts (LUA), Stefan Bent, stellen die Schwierigkeiten und Ergebnisse heute (9.30 Uhr) in Mainz vor. Zweiter Schwerpunkt ist die Tiergesundheit. Das LUA mit Sitz in Koblenz habe gemeinsam mit den Kontrollbehörden vor Ort die behördliche Überwachung auf einem gutem Niveau halten können, hieß es vorab.

Die Lebensmittelüberwachung hatte 2019 etliche Mängel zutage gefördert. Insgesamt nahm das LUA in Koblenz rund 19.688 Proben unter die Lupe. 11,1 Prozent oder 2188 davon wurden beanstandet. Oft habe eine Kennzeichnung gefehlt oder Angaben seien irreführend gewesen. Als gesundheitsschädlich stuften die Fachleute 25 Fälle ein. (dpa)

Vorheriger ArtikelBetrunkener Radfahrer fährt Schlangenlinien – auf der Autobahn!
Nächster ArtikelBetrunkene veranstalten Fahrübungen – in gestohlenem Auto!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.