Betrunkener Radfahrer fährt Schlangenlinien – auf der Autobahn!

0
Foto: Carsten Rehder/dpa/Symbolbild

NIEDERL-OLM. Mehrere Verkehrsteilnehmer meldeten am gestrigen Sonntag, gegen 17.50 Uhr, dem Polizeinotruf einen Radfahrer auf der A63 in Fahrtrichtung Mainz, wie die Verkehrsdirektion Mainz heute mitteilt. Der Mann sei an der Anschlussstelle Nieder-Olm auf die Autobahn 63 aufgefahren und von da an auf dem Seitenstreifen gefahren.

Eine Streife der Polizeiautobahnstation Heidesheim konnte den Schlangenlinien fahrenden Radfahrer daraufhin kurz nach der Anschlussstelle Nieder-Olm auf dem Seitenstreifen feststellen und kontrollieren. Bei der ersten Kontaktaufnahme konnten die Beamten deutlichen Alkoholgeruch bei dem 36-Jährigen Mainzer feststellen. Ein daraufhin freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,8 Promille.

Der Mann gab an, auf dem Heimweg nach Mainz gewesen zu sein – die Autobahn sei der einzige Weg dorthin, den er kannte. Statt ihn nach Hause fahren zu lassen, nahmen die Beamten den Herrn zur Blutentnahme mit auf die Dienststelle und untersagten die Weiterfahrt. Zudem erwartet ihn eine Strafanzeige wegen Trunkenheit im Verkehr. Da er zuvor bereits wegen Trunkenheit im Verkehr aufgefallen ist, bleibt zu hoffen, dass ihn die eingeleitete Strafanzeige zum Nachdenken anregt.

Nach bisherigem Kenntnisstand behinderte oder gefährdete der Fahrradfahrer keine anderen Verkehrsteilnehmer.

Vorheriger ArtikelSeehofer verbietet in RLP aktive Rocker-Gruppe
Nächster ArtikelHeute Bilanz der Lebensmittelüberwachung in RLP für 2020

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.