Hilft das wirklich weiter? CDU-Fraktion will vier verkaufsoffene Sonntag ohne Anlass

1
"Verkaufsoffener Sonntag" Symbolbild; dpa

TRIER. Zur Belebung der von den Corona-Einschränkungen und dem Internethandel gebeutelten Innenstädte macht sich die rheinland-pfälzische CDU-Landtagsfraktion für vier verkaufsoffene Sonntage im Jahr stark – ohne konkreten Anlass.

Die vier im Landesgesetz vorgesehen verkaufsoffenen Sonntage sollten nicht erhöht, aber rechtssicher ermöglicht werden, sagte der Parlamentarische Geschäftsführer Martin Brandl am Freitag in Mainz. Einen entsprechenden Antrag wolle seine Fraktion kommende Woche ins Landtagsplenum einbringen.

Der im Gesetz vorgeschriebene Anlass führe in der Praxis dazu, dass so gut wie kein verkaufsoffener Sonntag umsetzbar sei. Die Öffnungen würden im Gesetz an gesellschaftliche Events gekoppelt, die mehr Menschen anziehen müssten als der Handel selbst. Dies sei insbesondere in den vielen kleinen Städten extrem schwierig.

Vorheriger ArtikelKrankenkasse: Grippewelle in diesem Jahr bisher komplett ausgefallen!
Nächster Artikel++ Brauchen wir einen weiteren „Pieks“? Biontech will Zulassung für dritte Impfung beantragen! ++

1 KOMMENTAR

  1. Das verstehe wer will! Einer christlich sich nennenden Partei müsste die Sonntagsheiligung doch ein Herzensanliegen sein. Stattdessen: Ein Gefeilsche um Sonntagsöffnungen ohne Ende. Ihr Gott ist der Mammon!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.