Brutale Gewalt: Mit Baseballschläger und „Totschläger“ – Jugendlicher von Gruppe zusammengeschlagen

0
Foto: dpa/Symbolbild

LUDWIGSHAFEN. Bei einem Streitgespräch ist am Donnerstagmittag ein 17-Jähriger von einer Gruppe Jugendlicher brutal mit einem sogenannten „Totschläger“ zusammengeschlagen worden.

Wie die Polizei mitteilte, hatten die Jugendlichen gegen 13 Uhr den 17-Jährigen auf dem Hof einer Schule in der Franz-Zang-Straße in Ludwigshafen angesprochen, infolgedessen es zu dem Streit kam. Die Unbekannten schlugen mit Fäusten, einem Baseballschläger und einem so genannten „Totschläger“ auf das Opfer ein, der dabei zu Boden ging.
Als ein 16-Jähriger ihm zu Hilfe eilte, sei auch dieser angegriffen und geschlagen worden.

Die bislang unbekannten Jugendlichen flüchteten schließlich. Der 17-Jährige erlitt Verletzungen am Kopf sowie zwei gebrochene Finger und wurde zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Auch der 16-Jährige wurde leicht verletzt.

Die Täter konnten wie folgt beschrieben werden:
– Täter 1: rotes Oberteil, schwarze Basecap, dunkler Rucksack, lange schwarze Hose, schwarze kurze Haare mit Pony. Er hatte den so genannten „Totschläger“ dabei.
– Täter 2: schwarze Oberbekleidung, dunkler Rucksack.
– Täter 3: rote Jogginghose, grauer Pullover, dunkler Rucksack. Täter 4: graue Jogginghose, grauer Pullover, dunkler Rucksack. Die Unbekannten sind zwischen 14 und 16 Jahre alt und 1,60 bis 1,70 Meter groß.

Vorheriger ArtikelBisher 660.000 digitale Impfpässe ausgegeben – weiterhin flächendeckendes Testangebot
Nächster Artikel++ Aktuell: Lockerungen von Masken- und Testpflicht – so geht es jetzt im Saarland weiter! ++

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.