Explosionen und Flammen-Inferno: Großbrand in Holzbaufirma – über 150 Kräfte im Einsatz

0
Foto: Feuerwehr Freisen

FREISEN. In einer Holzbaufirma im saarländischen Freisen ist ein Großbrand ausgebrochen. Nach ersten Schätzungen liegt der Schaden im Millionenbereich.

Die genaue Höhe sei aber noch unklar, sagte ein Polizeisprecher am Donnerstag. Die Löscharbeiten hielten am Morgen an, verletzt wurde niemand. Auf dem Gelände des Betriebs im Kreis St. Wendel brennen demnach seit dem frühen Donnerstagmorgen eine 1200 Quadratmeter große Halle und ein 400 Quadratmeter großes Holzlager.

Es explodierten auch mehrere Gasflaschen. Der Rauch behindert nach Angaben des Polizeisprechers zudem den Verkehr auf der angrenzenden Autobahn 62. Die Feuerwehr war mit ungefähr 150 Kräften im Einsatz. Die Brandursache war zunächst unklar

Vorheriger ArtikelRegion: Polizei bittet um Mithilfe – 23-jährige aus Pflegeeinrichtung wird vermisst
Nächster ArtikelKonzert im Innenhof: Musiker-Duo des Landespolizeiorchesters begeistert Trierer Seniorenzentrum

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.