Fast 32 900 Impfungen bei Sonderaktion am Wochenende in Rheinland-Pfalz

3
Foto: dpa-Archiv

MAINZ/TRIER. Bei der Sonderimpfaktion in den rheinland-pfälzischen Impfzentren sind am Wochenende 32 886 Spritzen gegen das Coronavirus gesetzt worden.

Möglich wären rund 39 000 gewesen, es seien aber nicht alle Menschen gekommen, die einen Termin hatten, berichtete ein Sprecher des Gesundheitsministeriums am Montag in Mainz. Als Grund vermutete er die Kurzfristigkeit der Aktion mit rund 20 000 zusätzlichen Spritzen, denn es seien sowohl Termine mit Astrazeneca als auch mit Biontech/Pfizer nicht wahrgenommen worden.

Landesweit haben 30 der 32 Impfzentren mitgemacht. Die neuen Termine seien an im Pool registrierte Bürger der Prioritätsgruppe zwei vergeben worden. Dazu gehören 70- bis 79-Jährige, Menschen mit Vorerkrankungen sowie Kontaktpersonen von Schwangeren und Pflegebedürftigen. 60- bis 69-Jährige können sich zwar bereits registrieren lassen, Rheinland-Pfalz hält sich im Gegensatz zu anderen Bundesländern aber streng an die Impfreihenfolge.

3 KOMMENTARE

  1. Impfaktion am Wochenende
    Mein Sohn, behindert und mit Vorerkrankungen hatte endlich einen Termin zur 1.Impfung im Trierer Impfzentrum. Wie in der Mitteilung beschrieben, waren wir 20 min. vor dem Termin vor Ort und mussten festellen, dass eine Schlange mit über 100 Menschen dort anstanden. Ich frage mich, wer so plant. Da nützt es auch nichts, sich zu entschuldigen. Nach einer halben Stunde sind wir dann ungeimpft wieder gefahren. Mein Sohn hält sich nun inzwischen seit 13 Monaten im absoluten Lockdown. Ich finde es insbesondere für kranke Menschen,, aber auch für jeden anderen eine Zumutung sich solchen Gefahren auszusetzen. Laut Coronaverordnung dürfen sich nur eine begrenzte Anzahl von Menschen treffen, Gaststätten mit Hygienekonzepten sind seit Monaten geschlossen, Freizeitsport ist reglementiert usw. Aber vor und in einem Impfzentrum scheint das nicht zu gelten.

  2. Versuchen sie es über ihren Hausarzt. Unsere behinderte Tochter hat bei ihrem Hausarzt unkompliziert einen Impftermin für diese Woche bekommen. Wir waren vorher auch schon verzweifelt.

  3. @Bärbel
    Ihr wartet seit 13 Monaten und dann fahrt ihr nach 30 Minuten? Das finde ich ziemlich unfassbar. Ich war mittlerweile 3x dort. Zwei mal mit meinen betagten Eltern (das ging immer schnell) und einmal wegen meines Termines. Dort musste ich dann selber 60 Minuten warten – aber ich wurde geimpft. Wenn jemand nicht einmal dafür die Zeit hat, dann scheint er den Impftermin nicht wirklich zu wollen oder zu brauchen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.