Schulbusförderung in Rheinland-Pfalz bis zu den Sommerferien verlängert

1
Foto: dpa

MAINZ. Die rheinland-pfälzische Landesregierung hat das Schulbusprogramm in der Corona-Pandemie erneut verlängert – bis zu den Sommerferien.

Für die wegen der Corona-Abstandsregelungen notwendigen zusätzlichen Busse übernimmt das Land 90 Prozent der Kosten, wie Verkehrsminister Volker Wissing (FDP) und Bildungsministerin Stefanie Hubig (SPD) am Mittwoch in Mainz ankündigten. Das Angebot war zuletzt bis zum 15. April verlängert worden. Seit Sommer 2020 seien etwa zusätzliche 250 Busse im Einsatz.

Insgesamt stünden neun Millionen Euro zur Unterstützung der Kreise und Kommunen für die zusätzlichen Fahrten bereit. Bislang haben 33 der insgesamt 36 Kreise und Kommunen das finanzielle Unterstützungsangebot des Landes in Anspruch genommen. Die Kreise Rhein-Hunsrück, Ahrweiler und Altenkirchen sähen derzeit keinen Bedarf, heißt es in der Mitteilung. Für das Jahr 2020 seien rund 3,6 Millionen Euro Fördermittel für die Kreise und Kommunen bewilligt worden. Derzeit gingen die Anträge für die zweite Förderrunde von Januar bis Ostern ein.

Vorheriger Artikel++Aktuelle Corona-Lage in Rheinland-Pfalz: Immer mehr Städte und Kreise über Inzidenz von 100 ++
Nächster ArtikelWegen Pokémon Go: 32-Jähriger wegen Handyspiel von zwei Männern attackiert

1 KOMMENTAR

  1. Schade daß ich hier keine Bilder hochladen kann, die zeigen wie meine Tochter morgens zur Schule und Mittags Nachhause fahren muss.
    Die hocken da drinnen wie die Ölsardinen weil jeweils immer nur ein Bus fährt!!!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.