Kuriose Szenen in RWE Umpsannwerk in der Eifel – Einbrecher flüchten!

0
Foto: dpa-Archiv

NIEDERSTEDEM. Wie die Polizei mitteilt, wurde ein Zeuge am frühen Donnerstagmorgen, gegen 1 Uhr, auf einen weißen Kastenwagen aufmerksam, der in einem Feldweg nahe des RWE-Umspannwerkes in Niederstedem mit offenen Hecktüren abgestellt war.

Während der Zeuge sich die Ladefläche näher anschauen wollte, erschienen laut schreiend zwei Personen, die den Zeugen mittels Bewurf von faustgroßen Steinen und Holzscheiten vertreiben wollten. Da ihnen dies offensichtlich nicht gelang, flüchteten die Beiden in ein angrenzendes Feld in Richtung der Ortslage Messerich.

Die durch die Polizei anschließend durchgeführte Fahndung nach den Tätern, auch unter Hinzuziehung eines Diensthundes, verlief bislang ohne Erfolg. Die beiden Unbekannten hatten sich zuvor durch Auftrennen des Maschendrahtzaunes Zugang zum Gelände des Umspannwerkes verschafft und dort offensichtlich eine größere Menge an Kabel entwendet und an dem Feldweg zum Abtransport bereitgelegt.

Durch das Erscheinen des Zeugen wurden sie jedoch an der weiteren Tatausführung gehindert. Obwohl der Zeuge auch von Wurfgegenständen getroffen wurde, blieb dieser glücklicherweise unverletzt. Sachdienliche Hinweise bitte an die Kriminalinspektion Wittlich unter Tel.: 06571-95000.

Vorheriger Artikel++ Nach April-Wetter – Wetterlage in der Region beruhigt sich ++
Nächster ArtikelBündnis: Mehr Geld für Kommunen von neuer Landesregierung

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.