Wieder Wahlplakaten-Vandalismus in Trier: Polizei sucht Zeugen

6

TRIER. Am Sonntag, 28.02.2021, gegen 23 Uhr, meldete eine aufmerksame Zeugin, dass in Trier Nord, im Bereich der Parkstraße und Herzogenbuscher Straße und in der Avelsbacher Straße insgesamt drei Wahlplakate „Parteilos Wählen“ beschädigt wurden.

Der oder die unbekannten Täter beschädigten die Wahlplakate mittels Sprühfarbe und klebten auf ein Wahlplakat ein Bild von Joseph Goebbels. Der Tatzeitraum ist bisher noch unklar. Durch die Polizeiinspektion Trier wurden Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der Sachbeschädigung und Beleidigung eingeleitet.

Zeugen, die Angaben zu Täter/n oder Tathergang machen können, werden gebeten sich an die Polizeiinspektion Trier unter der 0651/9779-5210 zu wenden.

6 KOMMENTARE

  1. Wahlplakate abreißen, beschmutzen oder beschädigen ist strafbar! Außerdem zeigt das, dass die Täter das Prinzip der Demokratie nicht verstanden haben.
    Sollte ich einen dabei erwischen, erstatte ich umgehend Anzeige.
    Manuela Dienhart, ÖDP Westeifel

    • jaja was ein vorbildliches verhalten frau „ich zeig alle an“ früher gäbe es eine backpfeife und damit hätte sich die sache bei einer anzeige passiert doch nichts

    • In Zeiten in denen die CDU sich generiert wie die SED und die SPD ihr willfähriger Helfer ist ist das Beschädigen von Wahlplakaten fast schon demokratische Pflicht.

  2. Wenn es nach mir gehen würde, dürfte die Propaganda in diesem Umfang nicht stattfinden.
    Der Steuerzahler blecht für das werben von versprechen, die dann eh nicht eingehalten werden – somit würde ebenso dem Vandalismus Einhalt geboten!

  3. Ich muß Herrn Riegel in vollem Umfang Recht geben, kleine Vereine, die mit Aushängen auf eine Veranstaltung aufmerksam machen möchten, verlaufen sich regelmäßig in nervenaufreibenden Gesprächen mit Erbsenzählenden Beamten und erhalten dennoch eine Absage…

  4. Wer an Wahlversprechen der etablierten Parteien glaubt, dem ist ohnehin nicht mehr zu helfen.
    Besser eine demokratische Partei wählen, die bisher nicht in einem der Landtage vertreten ist.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.