Prioritätenliste: Impfstart auch bei der Polizei – vier interne Impfzentren eingerichtet

0
Friso Gentsch (dpa)

Die rund 13 800 Beschäftigten bei der Polizei in Rheinland-Pfalz können sich jetzt auch nach und nach gegen das Coronavirus impfen lassen.

Dafür sind vier polizeiinterne Impfzentren eingerichtet worden: in Mainz, Enkenbach-Alsenborn, Wittlich-Wengerohr und in Koblenz. Den Anfang macht von diesem Donnerstag an das polizeiärztliche Personal. Innenminister Roger Lewentz (SPD) und die Vorsitzende des Hauptpersonalrates der Polizei, Sabrina Kunz, begleiten den Impfstart (10.00 Uhr) im Polizeipräsidium Einsatz, Logistik und Technik in Mainz.

Die Impfungen der rund 180 Menschen, die in den polizeiinternen Impfzentren arbeiten, sollen noch in dieser Woche abgeschlossen sein. Von Montag (1. März) an werden dann die operativen Einsatzkräfte und Polizeibedienstete mit einem vergleichbar großen Infektionsrisiko ihre Erstimpfung erhalten. Der Abschluss der Erstimpfungen dieser Gruppe ist für Ende März vorgesehen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.