Verbraucherpreise steigen im Corona-Jahr 2020 weniger als in Vorjahren

0
Jens B¸ttner

Die Verbraucherpreise sind im Corona-Jahr 2020 in Rheinland-Pfalz weniger gestiegen als in den Vorjahren. Im Jahresdurchschnitt waren sie 2020 um 0,6 Prozent höher als 2019, wie das Statistische Landesamt in Bad Ems am Mittwoch mitteilte.

In den Jahren 2017 bis 2019 hatte der Verbraucherpreisindex im Durchschnitt zwischen 1,3 und 1,7 Prozent über dem Niveau des Vorjahres gelegen. Ein Grund für die geringere Inflationsrate 2020 dürfte nach den Angaben die vom 1. Juli bis 31. Dezember gesenkte Mehrwertsteuer zur Ankurbelung der Konjunktur in Seuchenzeiten gewesen sein.

Im Dezember 2020 lagen die Verbraucherpreise in Rheinland-Pfalz unter dem Niveau des Vorjahresmonats. Laut Statistischem Landesamt fiel die Inflationsrate auf minus 0,3 Prozent, den niedrigsten Wert seit Januar 2015. Im November 2020 hatte die Teuerungsrate minus 0,1 Prozent betragen. Dämpfend wirkten sich auch gesunkene Energiepreise aus: Sie waren im Dezember 2020 um 5,2 Prozent niedriger als ein Jahr zuvor. Die Preise für Heizöl (einschließlich Umlage) sanken um 20,2 Prozent und für Sprit um 9,6 Prozent. Ohne Berücksichtigung der Energiepreise hätte die Inflationsrate im Dezember 2020 bei plus 0,2 Prozent gelegen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.