Lottobilanz Rheinland-Pfalz: 2020 gewinnen neun Glückspilze Millionen

0

Trotz zeitweise geschlossener Annahmestellen hat Lotto Rheinland-Pfalz im Corona-Jahr 2020 nach eigener Angabe seinen Umsatz gesteigert – und wieder vielen Tippern Geldsegen beschert. Die Glücksspielgesellschaft teilte der Deutschen Presse-Agentur mit, sie habe sich in der Pandemie «als krisenfest und verlässlich erwiesen».

Den höchsten Gewinn mit fast 8,1 Millionen Euro kassierte in diesem Jahr ein Mann im April im Lotto 6 aus 49, indem er mit einem Einsatz von 64,50 Euro alleine den Jackpot knackte. Was er mit seinem Geldsegen machen wollte, verriet er nicht. Räumlicher Zufall: Der Koblenzer Glückspilz wohnt in einer Stadt, in der mit Lotto Rheinland-Pfalz auch die derzeit federführende Glücksspielgesellschaft im Deutschen Lotto- und Totoblock beheimatet ist.

2020 gewannen in Rheinland-Pfalz bis zum 21. Dezember 64 Tipper je 100 000 Euro oder mehr. Das waren laut der Lottogesellschaft zwölf mehr als im Vorjahr bis zum 20. Dezember. Neun dieser Gewinner konnten sogar eine Millionensumme einstreichen – genauso viele wie im Vorjahreszeitraum.

Den zweiten Platz der Hitliste belegte 2020 ein Tipper in Rheinhessen, der am 1. Mai in der Lotterie Eurojackpot rund 6,1 Millionen Euro gewann. Er werde «diesen Maifeiertag sicher nie mehr vergessen», vermutete Lotto Rheinland-Pfalz seinerzeit. Auf Platz drei landete ein Glückspilz im Eifelkreis Bitburg-Prüm, der im Februar mehr als 4,3 Millionen Euro im Lotto 6 aus 49 einstreichen konnte. Gleich mit einem siebenstelligen Plus auf dem Konto startete ein Tipper aus dem Westerwald ins Jahr 2020 – er hatte am 1. Januar den Hauptpreis in der Lotterie Neujahrs-Million gewonnen.

Ein Teil der rund 920 rheinland-pfälzischen Lotto-Annahmestellen musste sowohl im ersten Shutdown im Frühling als auch im derzeitigen Lockdown vorübergehend schließen. Denn die Stellen sind nicht nur in Lebensmittelgeschäfte, sondern etwa auch in Blumenläden und Friseursalons integriert. Viele Tipper sind daher laut Lotto Rheinland-Pfalz auf Mehrwochenscheine oder Lottospiel übers Internet ausgewichen. Im August dieses Jahres hatte die schon 1948 gegründete Glücksspielgesellschaft des Landes Rheinland-Pfalz von einem trotz Pandemie nicht grundsätzlich veränderten Spielverhalten ihrer Kunden gesprochen.

375,6 Millionen Euro Erlöse hatte Lotto Rheinland-Pfalz 2019 verbucht. Die Umsatzsumme im Corona-Jahr 2020 will die Glücksspielgesellschaft erst im Januar 2021 bekanntgeben. Das Plus bei den Erlösen liege «hauptsächlich an der behutsamen Produktverbesserung mit einer moderaten Einsatzanpassung beim Klassiker Lotto 6 aus 49 im September sowie an mehreren Jackpot-Phasen bei Lotto 6 aus 49 und der Lotterie Eurojackpot».

Seit dem 23. September kostet ein Tippfeld für die Ziehungen mittwochs und samstags 1,20 Euro statt wie zuvor 1 Euro. Dafür soll schon bei sechs richtig angekreuzten Zahlen häufiger ein Gewinn in Millionenhöhe möglich sein. Zuvor war zusätzlich die richtige Superzahl nötig. 6 aus 49 hat 2020 seinen 65. Geburtstag gefeiert.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.