Landeszuschuss: Mehr als 1500 Projekte zur Dorferneuerung gefördert

0

MAINZ. Mal ging es um die Modernisierung eines Dorfladens, mal um einen barrierefreien Zugang zum Rathaus – Rheinland-Pfalz hat in diesem Jahr mehr als 27 Millionen Euro für 1525 Vorhaben zur Dorferneuerung zur Verfügung gestellt.

Ein Schwerpunkt lag nach Angaben des Innenministeriums vom Dienstag auf 1240 privaten Projekten, die mit rund 15,5 Millionen Euro unterstützt wurden. Damit verbunden waren Investitionen von insgesamt 126,6 Millionen Euro. Hinzu kamen 285 kommunale Projekte mit einer Förderung von rund 12 Millionen Euro und Investitionen von mehr als 20,6 Millionen Euro.

An den Konzepten zur Dorferneuerung waren vielfach die Bewohner aktiv beteiligt, organisiert in Form einer «Dorfmoderation». «Die Dorfmoderation hat sich zu einem Grundpfeiler rheinland-pfälzischer Dorferneuerung entwickelt», erklärte Innenminister Roger Lewentz (SPD). Im ausklingenden Jahr gab es 81 dieser «Dorfmoderationen».

Umgesetzt wurden vielfach Maßnahmen zur Stärkung der Ortskerne, etwa die Umnutzung leerstehender Gebäude zum Wohnen und Arbeiten. In anderen Dörfern ging es um die Einrichtung von Treffpunkten oder den Bau von Mehrgenerationenhäusern. So wurde etwa in Krickenbach (Kreis Kaiserslautern) die Ortsmitte neu gestaltet, indem ein «Aufenthalts- und Kommunikationsplatz» geschaffen wurde.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.