Vermutlich wegen Corona: Weniger Verkehrsunfälle in Rheinland-Pfalz

1
Symbolbild: dpa

BAD EMS. Vermutlich wegen der Corona-Einschränkungen ist in diesem Jahr die Zahl der Verkehrsunfälle in Rheinland-Pfalz gesunken.

Besonders von März bis Mai waren deutlich weniger Fahrzeuge unterwegs, wie das Statistische Landesamt in Bad Ems am Montag mitteilte. Von Januar bis Oktober 2020 verloren 122 Menschen bei Straßenverkehrsunfällen ihr Leben. Das waren 14 weniger als in den ersten zehn Monaten des Vorjahres. Im Oktober 2020 meldeten die Polizeidienststellen zwölf Todesopfer – eines mehr als im Oktober 2019.

Schwer verletzt wurden in den ersten zehn Monaten dieses Jahres 2707 Unfallbeteiligte – 11 Prozent weniger als im Vorjahreszeitraum. Die Zahl der Leichtverletzten sank um 8,8 Prozent auf 11 565. Insgesamt registrierte die Polizei von Januar bis Oktober 104 228 Verkehrsunfälle in Rheinland-Pfalz. Das waren 13 Prozent weniger als im Vorjahreszeitraum. Bei rund 89 Prozent der diesjährigen Unfälle bis Oktober entstand nur Sachschaden.

1 KOMMENTAR

  1. Natürlich gibt es auf Grund der Coronakrise weniger Verkehrsunfälle, es sind ja viel weniger Leute auf den Straßen unterwegs. Also dafür muss man kein Verkehrsexperte sein. Es wird ja auch weniger eingebrochen, weil die Leute alle zu Hause sitzen.
    Und es wird weniger geshoppt, denn die Geschäfte sind zu. 🙈

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.