Kritik von Polizeigewerkschaft: Menschen Immer respektloser und aggressiver

0
Zwei Polizisten gehen Streife. Foto: Boris Roessler/dpa/Symbolbild

Die rheinland-pfälzische Gewerkschaft der Polizei (GdP) kritisiert ein zunehmend respektloses und aggressives Verhalten einiger Menschen in der Corona-Pandemie. «Leugner und Verschwörungstheoretiker» hielten Polizei und Ordnungsämter seit Wochen auf Trab, teilte die Gewerkschaft am Dienstag mit.

Der Teil-Lockdown verlange einem großen Teil der Bevölkerung viel ab. Die Mehrheit gehe verantwortungsbewusst mit der Krise um. Die Gewerkschaft appellierte, durchzuhalten und die Corona-Regeln zu befolgen. «Jeder Einzelne, der sich nicht an die Vorgaben hält, gefährdet die Gesundheit und im schlimmsten Fall das Leben von Menschen und verhält sich unter’m Strich kriminell», erklärte die GdP-Landesvorsitzende Sabrina Kunz.

Es sei Aufgabe der Polizei, Straftaten und Ordnungswidrigkeiten zu verfolgen. Die Bearbeitung von Bußgeldverstößen dauere aber teils zu lange. «Sollte sich der Eindruck bei den Menschen festigen, der Rechtsstaat könne sich nicht durchsetzen, macht das mit den Verordnungen und den Straf- und Bußgeldvorschriften auch keinen Sinn», sagte Kunz.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.