3-Jährige auf Trierer Moselradweg angefahren und verletzt – Radfahrer flüchtet

6

TRIER. Wie die Polizei Trier mitteilt, kam es am gestrigen Montag, 09.11.2020, gegen 15.10 Uhr auf dem Moselradweg, der parallel zu der Straße Martinerfeld verläuft, zu einem Zusammenstoß zwischen einem Radfahrer und einem 3-jährigen Kleinkind.

Der Mann erfasste das Mädchen, welches hierdurch zu Boden stürzte und sich verletzte. Nach dem Zusammenstoß verließ der Radfahrer unerlaubt die Unfallstelle. Dieser wurde als  etwa 50 Jahre alter Mann mit Vollbart, Brille und roter Jacke beschrieben.

Zeugen, welche Angaben zu dem flüchtigen Radfahrer machen können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0651/97795210 mit der Polizeiinspektion Trier in Verbindung zu setzen.

6 KOMMENTARE

  1. Achja, die Radfahrer mal wieder…..

    Ich würde diese Sekte ja wirklich gerne ernst nehmen, aber sie verhalten sich gegenüber Fußgängern genau so, wie sie es den Autofahrern gegenüber den Radfahrern immer vorwerfen.

    • Genau das ist auch mein Eindruck, da wo sie Fusswege und Wanderwege mit benutzen dürfen, das unter Rücksichtnahme der Fussgänger laut STVO ,werden die Fussgänger weggeklingelt um rasen zu können.
      Ich hatte schon ein paar Ansprachen an solche Raser, Einsicht ? keine , Abhilfe ein stabiler Spazierstock

  2. Tja hatte so eine Begegnung auch mit meinem Hund , der fast von einem Radfahrer angefahren wurde und dann heißt die Hundebesitzer die stellen sich aber und hauen nicht ab wie Armselig.

  3. Radfahrer, ein Krebsgeschwür im Verkehr, eine Anarchie im Dschungel der Strassen, hier sieht man oft Rambo on the Wheel. Es gibt keine Ordnung, es gibt nur mich, ich möchte von A nach B. Mit Rasern sind für mich ScheissegalRadfahrer das Verkehsrproblem Nr: 1 in der Stadt. Ich mache mich breit auf dem Bürgersteig, spreche Radfahrer an, die Resonanz kann man sich denken. Hier ist ein Terrain welches masslos gegen jede Vernunft, gegen Die StVo, ausgenutzt wird, ich bitte die Polizei hier sehr oft einzugreifen. Liebe Polizei in RLP, packt sie und bestraft sie bitte, zum Wohle aller.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.