Corona-Kontrollen im Trierer Stadtgebiet – das Fazit des Wochenendes

1
Maskenpflicht in Trierer Fußgängerzone

Von Freitag, 6. November, bis Sonntag, 8. November, hat die Polizei die Einhaltung der pandemiebedingten Auflagen zum Schutz vor Corona-Infektionen in der Öffentlichkeit verstärkt kontrolliert. Vielfach fanden die Kontrollen als gemeinsame Einsätze mit den originär zuständigen Ordnungsämtern statt.

In der Summe zählten die Polizeibeamt*innen über das gesamte Wochenende 204 Verstöße, bei denen in 159 Fällen die Mund-Nasen-Bedeckung nicht oder nicht richtig getragen wurde. In weiteren 37 beanstandeten Situationen hielten Angetroffene den erforderlichen Mindestabstand nicht ein. Der weit überwiegende Teil der Angesprochenen zeigte sich einsichtig und hielt sich nach der Kontrolle an die vorgeschriebenen Regeln.

Im Fazit attestieren die Einsatzkräfte der Bevölkerung ein hohes Maß an Verantwortungsbewusstsein und Solidarität. Sie berichten von einem ruhigen Kontrollwochenende, einer hohen Akzeptanz der Schutzmaßnahmen beim Aufenthalt in der Öffentlichkeit und überwiegend entspannten Bürgerkontakten.

1 KOMMENTAR

  1. Ist ja seltsam , am Mittwoch den 4.11. waren sehr viele in der Stadt die keine Masken getragen haben und am 6.11-8.11 soll es besser gewesen sein kann ich mir nicht vorstellen.
    das Widerspricht sich doch .

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.