Virtuelle Zweisamkeit: Liebe während der Pandemie oder wie hat sich die Welt des Datings in Deutschland verändert?

3
Symbolbild; Foto: pixabay

Weltweit sitzen in den aktuellen Zeiten unzählige Singles zu Hause und versinken in Einsamkeit. Aber muss das wirklich sein oder kann man dem Ganzen auch Abhilfe schaffen. Social Distancing bedeutet zwar, dass man sich nicht körperlich treffen darf, aber ist das für ein Kennenlernen bei nötig?

Online bieten sich ebenfalls Möglichkeiten, neue Kontakte zu finden und auch kennenzulernen. Im Netz bieten sich die verschiedenen Ideen an, um auch in Pandemiezeiten nicht alleine zu sein. Schon einmal die Funktionen eines Chats auf außergewöhnliche Art und Weise benutzt?

Online-Dating und virtuelles Kennenlernen
Auf dieser Seite und anderen sozialen Plattformen gibt es zahlreiche Möglichkeiten für Online-Dating und ein wunderschönes First-Date. Einem virtuellen Kennenlernen und einer schönen Zeit zu zweit steht nichts im Weg und ist auch während solchen Zeiten die einzige Gelegenheit, jemanden zu finden. Gut, dass die verschiedenen Netzwerke ausreichend alternative Wege bieten, um dennoch gemeinsam Zeit zu verbringen.

Was vorher schon zahlreiche Singles gemacht haben, ist aktuell der sicherste Weg für ein unkompliziertes Kennenlernen. Die virtuelle Welt ist die Gelegenheit, um dem Alltag zu entkommen und sich mit Gleichgesinnten bei Dates auszutauschen.

Der leichteste und einfachste Weg, ist zugleich auch der sicherste Weg, damit die einsamen Abende enden. Auch, wenn es nicht das Gleiche ist, wie ein kuscheliger Abend mit dem Wunschpartner im Arm, steigt so gleichzeitig auch die Vorfreude auf die kommenden Zeiten. Wer sich also einsam und allein fühlt, sollte sich über Internet auf die Suche nach einem Gleichgesinnten machen. Vielleicht wird es ja so schon heute was mit dem virtuellen gemeinsamen Abendessen.

Gemeinsam das Haus erkunden
Man lernt sich online kennen und hat keine Möglichkeit, sich in der realen Welt zu treffen. Ergo verbringt man viel Zeit im Chat und tauscht alle möglichen Nachrichten aus. Wie wäre es alternativ mit einer Tour durch das Haus und die eigenen vier Wände? Die Kamerafunktion dient nicht nur der Selbstpräsentation, sondern kann auch für eine Erkundungsreise genutzt werden. Warum sollte man seinem Gegenüber nicht zeigen, wie man wohnt. Immerhin können Einrichtungsstil und Geschmack viel über den Charakter aussagen. So lernt man sich auf eine ganz andere Art kennen.

Musik hören und Filme gucken
Die Möglichkeiten lassen wirklich keine Grenzen zu. Was macht man, wenn man die Zeit gemeinsam verbringt? Genau, man hört zusammen Musik, tauscht sich oder guckt einen Film. All das ist auch in Zeiten von Abstand und sozialer Distanz möglich. Den Wunschpartner bei der nächsten Videounterhaltung mit einer erstellten Playlist überraschen. Das zeigt, dass man sich auch in diesen Zeiten Gedanken darüber macht, wie man ihm oder ihr eine Freude machen kann. Wie wäre es mit einem Filmabend? Zeitgleich auf Play drücken und schon erlebt man vor der Kamera zusammen einen Abend gemeinsam und genießt mit viel Platz den gleichen Film.

Kerzen an und das virtuelle Candle-Light-Dinner genießen
Andere halten doch auch Meetings und Konferenzen über den Video-Call ab. Was spricht dann dagegen, sich zum Abendessen zu verabreden und so miteinander zu dinieren? Je nach Ambiente und Dekoration kann es ein besonderes Erlebnis werden. Auch in Zeiten von sozialer Distanz sollte man sich schließlich nicht nette Gesellschaft beim Essen nehmen lassen. So eine Einladung hat bestimmt noch keiner bekommen. Der große Vorteil ist, dass man dennoch für eine Person kocht und trotzdem zusammen essen kann.

Wenn sich Gamer finden
Gaming ist ein Hobby, das Männer und Frauen miteinander verbindet. Finden sich dann auch noch solche Singles, können sie direkt in nächtelangen Spielesessions zeigen, was sie können. Die perfekte Lösung, um auch in den Zeiten von Abstand Zeit miteinander zu verbringen. Das Grandiose ist, dass beide dabei direkt ihrem Hobby nachgehen und so noch eine besondere Seite des Gegenübers kennenlernen.

3 KOMMENTARE

  1. Ist wohl nicht eurer ernst. Sogar im April haben sich Männer und Frauen getroffen, die dazu Lust hatten. Kenne einen, er konnte das Lockdown nicht aushalten ist bei der Frau eingezogen und die gleich schwanger, im Januar ist es soweit.
    Als Single finde ich beides etwas lächerlich, diese Vorschläge, und überstürtztes Handeln aus Verzweiflung ebenso.

  2. Unser „Peter“ hier braucht auch mal wieder was zu knattern. Er riecht zwar ein wenig streng und ist auch eher nicht tageslichttauglich, aber vielleicht hört er dann mal auf, seinen Selbsthass ins Internet zu rotzen. Also Damen! opfert euch!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.