Zweimal gegen die Leitplanke gekracht: Zwei Unfälle auf der K66 im Hunsrück

0
Foto: dpa-Archiv

RHAUNEN. Wie die Polizeiinspektion Idar-Oberstein mitteilt, kam es gestern, am 08.10.2019, auf der Kreisstraße K66 zu zwei Verkehrsunfällen. Gegen 13:30 Uhr die 18-jährige Fahrzeugführerin mit ihrem PKW die K66 von Rhaunen kommend in Fahrtrichtung Hottenbach. Als plötzlich ein Reh die Fahrbahn quert, versucht die Fahrerin durch Gegenlenken auszuweichen und kommt dadurch ins Schleudern.

Hierbei kollidiert sie mit der Leitplanke und kommt letztlich quer auf der Fahrbahn zum Stillstand. Das Fahrzeug ist nicht mehr fahrbereit und muss abgeschleppt werden. Da aus dem Fahrzeug diverse Betriebsmittel ausliefen, wurde die Unfallörtlichkeit durch die SM Kirchberg abgesichert und die Fahrbahn gereinigt. Insgesamt entstand ein Schaden in Höhe von ca. 7000 Euro.

Um 15.35 Uhr wurde ein weiterer Unfall, nur etwa 1km von der ersten Unfallörtlichkeit entfernt, gemeldet. Die 22-jährige Fahrzeugführerin war ebenfalls in Fahrtrichtung Hottenbach unterwegs und kam aufgrund regennasser Fahrbahn und überhöhter Geschwindigkeit in einer langgezogenen Linkskurve von der Fahrbahn ab. Auch hier kam es zu einer Kollision mit der Leitplanke, so dass das Fahrzeug nicht mehr fahrbereit war und abgeschleppt werden musste. Die SM Kirchberg übernahm auch hier die Straßenreinigungsarbeiten.

Vorheriger ArtikelFrontalkollision in der Eifel: Zwei Pkw-Fahrer schwer verletzt
Nächster ArtikelTragisches Unglück im Wohngebiet – Pannenhilfe im Saarland endet tödlich

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.