Betrunken im Regionalexpress: 25-Jähriger zieht Notbremse

0
Foto: dpa-Archiv

METTLACH. In der Nacht zum 3. September 2019 wurden die Bundespolizisten aus Perl zu einem ungewöhnlichen Einsatz gerufen.

Ein 25-jähriger Deutscher war gegen ein Uhr im Regionalexpress von Koblenz nach Saarbrücken unterwegs. Da er wohl zu tief ins Glas geschaut hatte, klagte er über Übelkeit. Leider brachte für ihn auch das Ziehen der Notbremse keine Besserung.

In Mettlach war die Reise dann zu Ende. Zu allem Überfluss hatte er auch keine Fahrkarte. Damit es der junge Mann ohne weitere Zwischenfälle sicher nach Hause schaffte, wurde er von seiner Mutter am Bahnhof abgeholt.

Gegen ihn wird jetzt wegen Missbrauch von Notrufeinrichtungen und „Schwarzfahrens“ strafrechtlich ermittelt.

Vorheriger ArtikelWaghalsige Verfolgungsjagd in Bitburg – Mit 100 km/h durch den Gegenverkehr!
Nächster ArtikelTrier beste Stadtradel-Kommune des Landes

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.