Kontrollierter Einsturz: Abriss des AKW-Kühlturms am Freitag

0
Die Luftaufnahme zeigt den Kühlturm des Kernkraftwerks Mülheim-Kärlich während des Abrisses. Foto: Thomas Frey/apa-Archivbild

MÜLHEIM-KÄRLICH. Kurz vor dem geplanten Ende des Kühlturms des Atomkraftwerks Mülheim-Kärlich laufen auf dem Gelände die letzten Vorbereitungen. Die zwei ferngesteuerten Bagger, die am Freitag zum Einsatz kommen sollen, würden nochmal gründlich durchgecheckt, sagte eine RWE-Sprecherin am Donnerstag.

Die Bagger werden am Freitagnachmittag mehrere Stützen am Fuß der noch rund 80 Meter hohen Konstruktion wegreißen, dann soll der Turm unter seinem eigenen Gewicht zusammensacken. Damit das gelingt, waren zuvor bereits Schlitze in den Turmbeton gesägt worden, um diesen zu schwächen.

Zu der spektakulären Aktion haben sich unter anderem die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) und Umweltministerin Ulrike Höfken (Grüne) in Mülheim-Kärlich angesagt. Die Grünen-Landesvorsitzende Jutta Paulus erklärte bereits am Donnerstag, mit dem Kühlturm werde endlich das letzte Symbol des Atomzeitalters in Rheinland-Pfalz abgerissen.

Die letzten Schritte des Turmabrisses werden am Freitag live ab 14.30 Uhr im SWR Fernsehen übertragen, auf der Internetseite des Senders kann es im Livestream ab 14.00 Uhr mitverfolgt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.