American Football: PST Trier Stampers siegen gegen Kaiserslautern Pikes

0

TRIER. Endlich wieder Football in Trier. Nach achtwöchiger Pause standen bei den PST Trier Stampers wieder Heimspiele auf der Bezirksportanlage in Heiligkreuz an. Den Anfang am vergangenen Sonntag machten die Stampers Ladies. Mit 07:60 gab es hier eine deutliche Niederlage gegen den Favoriten aus Saarbücken, die Saarland Ladycanes. Im Anschluss startete das Spiel der Herren gegen die noch sieglosen Pikes aus Kaiserslautern an.

Headcoach Kristóf Kozák musste dabei seine Offense neu organisieren. Spielmacher Justin Jordan sowie Teile seiner Offensive Line fielen verletzungsbedingt aus. Sein Spielplan mit zwei Amerikanern und David Levardi im Backfield ging jedoch auf. Vor über 250 Zuschauern punkteten die Nashörner bereits im ersten Drive über einen langen Lauf durch Quarterback Nkemian Mann. Der Extrapunkt durch Ersatzkicker Boldizsár Kozák, war ebenfalls gut – 07:00. Kaiserslautern antwortete im Gegenzug mit einem langen Touchdown-Pass inklusive Extrapunkt zum 07:07. Im zweiten Drive strauchelte die Offensive der Trierer etwas und musste sich per Punt vom Ballbesitz trennen. Auch die Defensive ließ im Anschluss keine Punkte für Kaiserslautern zu.

Im zweiten Quarter war es ein Touchdown-Pass auf Jamelle Batts, welcher die nächsten Punkte brachte. Mit dem Extrapunkt stand es nun 14:07. Die Verteidigung hielt danach die Pikes weitestgehend aus dem Spiel, während die Offense erneut über das Feld marschieren konnte. Mit einem weiteren Touchdown-Lauf über Nkemian Mann stand es nach verschossenem Extrapunkt 20:07. Die Verteidigung der Nashörner zwang die Gäste kurz vor der Halbzeit zu einem weiteren Punt. Dieser wurde jedoch nah an der eigenen Endzone von einem Spieler der Stampers berührt und konnte von den Pikes gesichert werden. Aus dieser günstigen Ausgangslage ließ sich Kaiserslautern die Punkte nicht mehr nehmen. Somit ging es nach erfolgreichem Extrapunkt mit 20:14 in die Pause.

Nach deutlichen Worten vom Headcoach ging es in der zweiten Halbzeit turbulent weiter. Eine Strafe gegen die Verteidigung der Nashörner brachte den Pikes wieder eine gute Ausganglage nahe der Endzone der Stampers ein. Auch sie die Punkte dankend an. Durch den sicheren Extrapunkt gingen die Gäste in Führung – 20:21. Doch die Offensive Stampers antwortete umgehend. Mit einem Touchdown-Lauf durch Dwight McKinney übernahmen sie wieder die Führung. Der Versuch für zwei Punkte zu gehen missglückte allerdings – 26:21. Im Folgenden stach McKinney auch nochmal in der Defense heraus. Eine Interception trug er zum Touchdown zurück. Ohne Extrapunkt – 32:21, leistete die Defense der Nashörner sich nun keine weiteren Fehler mehr und schickte Kaiserslautern vom Feld.

Mit der günstigen Ausgangslage zu Beginn des vierten Quarters sicherte sich die Offense der Stampers mit einem weiteren Touchdown-Pass auf Jamelle Batts den Sieg – 38:21. Die verbleibende Zeit nutzen die Coaches, um auch den Jugendspielern und Rookies Spielpraxis zu gewähren. Einige unnötige Strafen und etwas Nervosität verhinderten allerdings weitere Punkte auf Seiten der Moselstädter. Bis zum Spielende schickte die Verteidigung der Trierer die Pikes immer wieder ohne größeren Raumgewinn vom Platz.

Am Ende des Tages war Headcoach Kristóf Kozák trotz unnötiger Strafen und Fehler mit der Gesamtleistung seines Teams zufrieden. Nächsten Sonntag, 11. August, steht bereits das nächste Heimspiel der Stampers auf der Bezirkssportanlage in Heiligkreuz an. Zu Gast sind die Bad Homburg Sentinels. Kickoff ist wie immer um 15 Uhr. Daneben reisen die Stampers Ladies zu ihrem letzten Spiel zum Titelfavoriten nach Mainz.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.