In Spielhalle Pistole gezückt: Flüchtiger Täter an der Mosel festgenommen

0

ZELL/TRABEN-TRARBACH. Am gestrigen Sonntag, 04.08.2019, wurde die Polizei Zell um 12.40 Uhr über Notruf alarmiert, weil ein Mann andere Gäste in einer Traben-Trarbacher Spielhalle mit einer Schußwaffe bedrohe.

Während Polizei-Streifen aus Zell, Bernkastel und Wittlich mit Blaulicht und Sirene zum Tatort fuhren, wurde telefonisch ermittelt, dass der als etwa 50 Jahre alt, betrunken und untersetzt beschriebene Täter in der Zwischenzeit zu Fuß in Richtung Trarbacher Fußgängerzone unterwegs sei.

Auf Grund der guten Personenbeschreibung konnte der an der Mosel wohnende EU-Bürger durch Fahndungskräfte lokalisiert und vor einer Eisdiele überwältigt und festgenommen werden. Der Transport zur Dienststelle nach Zell musste zunächst gestoppt werden, weil der kein Deutsch verstehende Mann heftig über Atemnot klagte, um sich schlug und brüllte. Nachdem der per Hubschrauber eingeflogene Notarzt sich den Täter angesehen hatte, wurde er mit dem Rettungswagen zum Zeller Krankenhaus gebracht. Hier wurde ihm eine Blutprobe entnommen und er konnte anschließend in polizeiliches Gewahrsam genommen werden.

Bei der Waffe handelte es sich um eine täuschend echte Nachbildung einer Pistole, die mit Druckluftkartuschen betrieben wird und mit der Metallkugeln verschossen werden können. Die passende Munition führte der Täter in großem Umfang mit sich.

Der polizeilich bekannte 56-jährige Täter wird sich jetzt wegen Verstoß gegen das Waffengesetz und Bedrohung verantworten müssen. Er wurde nach Ausnüchterung wieder auf freien Fuß gesetzt.

Vorheriger ArtikelUnbekannte rollen Strohballen abschüssiges Feld hinab – Sachschaden bei Anwohnern!
Nächster Artikel“Open-Air-Kino im Nells Park“: Verlosung 1 x 2 Kinokarten by “rentamixer.de“

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.