Weil er kein Geld bekam – Kurioser Protest in Sparkassenfiliale

0

MAINZ (dpa/lrs). Eine Angestellte der Sparkassenfiliale in der Bahnhofstraße meldete einen Mann, der sich protestartig auf eine Bank Wartebereich gelegt hatte, nachdem er kein Geld erhielt. Der 29-jährige Mainzer wollte zunächst 50 Euro von seinem Konto abheben.

Dies wurde ihm von der Bankangestellten verwehrt, da das Konto nicht die erforderliche Deckung aufwies. Daraufhin legte er einen Zettel vor, auf dem: „Sehr geehrte Damen und Herren, wenn ich jetzt nicht 50 Euro in zwei 20er Noten und einer 10er Note bekomme, dann müssen sie mich nach Feierabend abführen lassen.“, stand.

Anschließend legte er sich auf eine Bank im Kundenwartebereich und entledigte sich seiner Schuhe, woraufhin die Angestellte die Polizei informierte. Als der 29-Jährige das mitbekam, verließ er die Bank, noch vor Eintreffen der Polizeibeamten. Nach Angaben der Bankangestellten verhielt sich der Mann, dessen Personalien feststanden, jedoch zu keiner Zeit aggressiv oder bedrohlich.

Vorheriger ArtikelKrebsmittel-Skandal: Drei Patienten mit gepanschten Krebsmitteln behandelt
Nächster ArtikelFeuerwehr schneidet Seniorin aus Wäscheständer

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.