200.000-Euro-Porsche fackelt in der Eifel ab

0

ADENAU. Am heutigen Freitag, den 11.08.2017, wurde um 14:35 Uhr bei der Polizeiinspektion Adenau via Notruf ein Pkw-Brand im Bereich der L90/L10 (Hohe Acht) gemeldet.

Ein Porsche 911 Turbo, Baujahr 1977 (Oldtimer), war während der Fahrt vom Kesselinger Tal in Richtung „Hohe Acht/Nürburgring“ aus noch ungeklärter Ursache in Brand geraten.

Kurz nachdem die Streife der Polizei vor Ort eintraf, rollte der brennende Porsche circa 100 Meter die abschüssige L 90 in Richtung L 10 herunter, touchierte die Leitplanke, und kam dann zum stehen. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Da es sich um ein absolut rares Sammlerfahrzeug mit Selteneitswert handelte, entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 200.000 Euro.

Der Pkw war von Nord-Rhein-Westfalen kommend über das sogenannte Kesselinger Tal über Kaltenborn und die Hohe Acht Richtung Nürburgring unterwegs, wo an diesem Wochenende der AVD-Oldtimer-GP stattfindet.

Neben einer Streife der Polizeiinspektion Adenau waren die Feuerwehren Kaltenborn und Adenau mit circa 20 Feuerwehrleuten, sowie der Bereitschaftsdienst der Straßenmeisterei Adenau im Einsatz. Die L 90 in Richtung Kaltenborn war bis 15.45 Uhr voll gesperrt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.