Eurojackpot-Gewinner – Glückspilz aus der Vorderpfalz spendet für Kinder in Not

0
Lottokugeln liegen in einem Koffer. Foto: Arne Dedert/Archiv

Bildquelle: Foto: Arne Dedert/Archiv

KOBLENZ. (dpa/lrs) Der Glückspilz mit dem bisher größten Lottogewinn im Land von 50,3 Millionen Euro hat sich nach elf Tagen bei Lotto Rheinland-Pfalz gemeldet: Es ist ein Rentner aus der Vorderpfalz.

„Größere Wünsche hat er eigentlich nicht und will stattdessen einen größeren Geldbetrag für Kinder in Not spenden“, teilte Lottosprecher Clemens Buch am Mittwoch in Koblenz mit. Der Mann habe drei Nächte nicht geschlafen und zu seinem achtstelligen Gewinn des Eurojackpots gesagt: „Ich lege großen Wert darauf, den Ball flach zu halten. Das war ein enormer positiver Schock, den ich erst verarbeiten musste.“

Der Rentner spielt nach Buchs Angaben schon seit mehr als 40 Jahren Lotto und ist auch von Anfang beim Eurojackpot mit dabei. Der rheinland-pfälzische Lotto-Geschäftsführer Jürgen Häfner betonte: „Es freut uns immer, wenn ein Spielteilnehmer gewinnt, der uns schon lange die Treue hält.“ Der Glückspilz hatte am 26. Mai mit einem sogenannten Copy-Tipp gewonnen – mit dem gleichen Schein also, den er schon in der Vorwoche ins Rennen geschickt hatte. Der Rentner hatte dafür 20 Euro gezahlt. Weitere Angaben zu ihm machte Buch nicht.

In Helsinki waren die Gewinnzahlen 3, 11, 13, 15 und 23 sowie die beiden Eurozahlen 1 und 9 gezogen worden. In den vorherigen sechs Wochen war der Jackpot auf etwa 50 Millionen Euro angewachsen. Neben Deutschland nehmen 16 weitere Länder am Eurojackpot teil.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.