Ausstellung mit Märchenbüchern in der Stadtbibliothek Palais Walderdorff

0
Symbolbild

Bildquelle: pixabay

TRIER. In der Stadtbibliothek Palais Walderdorff wird am Donnerstag, 18. Mai, 18 Uhr die Ausstellung „Es war einmal …Märchenbücher aus aller Herren Länder und Zeiten“ eröffnet.

Karin Thimme-Bodzin, seit über 40 Jahren leidenschaftliche Sammlerin, hat ihre Märchenbücher mit den schönsten Illustrationen zusammengestellt. So sind Bände mit zeitgenössischen Zeichnungen von Benjamin Lacombe, Lisbeth Zwerger, Helga Gebert oder Nikolaus Heidelbach zu finden, aber auch ältere Exemplare, darunter von dem Belgier Edmund Dulac, dem Russen Iwan Bilibin oder dem aus Dresden stammenden Ludwig Richter. Märchen der Gebrüder Grimm, von Hans-Christian Andersen, Wilhelm Hauff oder Erzählungen aus Arabien sind in der ausgestellten Sammlung ebenso vertreten wie Anthologien oder fremdsprachige Märchen aus mehr als 100 Jahren.

Die Wurzeln von Karin Thimme-Bodzins Liebe zu Märchen und Märchenbüchern liegen in ihrer Kindheit: „Andersens Märchen“ mit Illustrationen von Edmund Dulac war ihr erstes Märchenbuch und legte den Grundstein für eine Sammlerleidenschaft, die ein ganzes Leben lang anhält. Parallel zur Ausstellung präsentiert die Stadtbibliothek Palais Walderdorff einen vielfältigen Büchertisch. Das musikalische Rahmenprogramm der Vernissage gestalten Veronika Tombers (Querflöte) und Sina Olbrich (Violoncello) von der Karl-Berg-Musikschule mit Werken von Georg Friedrich Händel. Die Ausstellung ist bis 24. Juni während der Öffnungszeiten der Stadtbibliothek zu sehen. Weitere Informationen: www.stadtbibliothek-walderdorff.de.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.