Tierquäler schlägt auf Parkplatz zu – Hund heult vor Schmerz

2
Hund liegt traurig
Symbolbild "Hund"

Bildquelle: pixabay

NOHFELDEN. Am Sonntag, 12. März, ereignete sich in Nohfelden, Landkreis St. Wendel, ein Fall von Tierquälerei.

Gegen 16 Uhr packte ein Mann auf dem Parkplatz vor dem Friedhof seinen Hund an den Ohren und hob ihn daran hoch, sodass alle vier Pfoten vom Boden abhoben. Außerdem trat er ihn mehrfach. Der Hund heulte laut vor Schmerzen. Ein Zeuge, der das beobachtete, forderte den Mann auf dies zu unterlassen. Danach bedrohte der Hundehalter diesen Mann.

Personenbeschreibung Hundequäler:

50 bis 55 Jahre alt, 175 cm groß, kurze graue Haare, trug eine Baseballmütze und olivgrüne Kleidung, , sprach saarländischen Dialekt

Der Hund war mittelgroß, hellbraunes Fell, Schlappohren

Bei dem Mann war eine Frau, schlank, 40 bis 45 Jahre alt, schulterlanges schwarzes Haar, und ein Kind, 7 bis 8 Jahre alt.

2 KOMMENTARE

  1. Dieser Hund wird keiner von den Hunden, die ihr Leben fürs Herrchen Opfern oder nach Herrchens Tod noch jahrelang auf seine Rückkehr warten.
    Die Menschheit hat die Loyalität von Hunden nicht verdient.
    watch?v=bh6Aq9urzNA

  2. Der Hund kennt wahrscheinlich leider kein schöneres, friedliches Leben und empfindet solch Handlungen als „normal“. Wie soll er wissen, wie es anders sein könnte. Und Hunde sind treu, für sie geht nichts über ihre Menschen. Selbst wenn diese sich so verhalten… dem Mann sollte auch mal kräftig an den Ohren gezogen werden!!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.