Zahl der Grippefälle in RLP sprunghaft gestiegen

0

Bildquelle: Wilkipedia

TRIER / KOBLENZ. Die Grippe greift in Rheinland-Pfalz um sich: Mittlerweile sind dem Landesuntersuchungsamt (LUA) in Koblenz 478 Erkrankungsfälle bekannt. Ein Tag zuvor waren es noch 399 Meldungen, sagte eine Sprecherin des LUA am Freitag. Zuvor hatte der SWR darüber berichtet.

Die Grippewelle scheint dieses Jahr heftiger auszufallen als im vergangenen Jahr: Damals wurden dem LUA im gesamten Januar 133 Grippeinfektionen gemeldet. Bis April 2016 waren es 2817 Fälle. Warum die Krankheit in manchen Jahren besonders um sich greift, ist der Sprecherin zufolge unklar. Zwar gebe es mehrere Erklärungsansätze, doch keiner sei seriös.

Dass der Januar ein Grippemonate sei, hänge mit dem kalten und trockenen Wetter zusammen. „Das mögen Grippeviren.“ Außerdem könnten sie auch in überhitzten und schlecht gelüfteten Räumen gut übertragen werden. Das rheinland-pfälzische Gesundheitsministerium rät insbesondere Risikogruppen, sich noch impfen zu lassen. Dazu gehörten beispielsweise chronisch Kranke, Schwangere und ältere Menschen.

Vorheriger ArtikelNärrisches Treiben – Karnevalsveranstaltungen 2017 in Bitburg
Nächster ArtikelRentner im Saarland bei Gas-Explosion in Wohnhaus schwer verletzt

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.