Auf Gegenfahrbahn geschleudert – Ausweichmanöver endet mit Totalschaden

0
Symbolbild. Schräge, nahe Draufsicht auf die Fahrerseite eines Polizeiautos.
Symbolbild

Bildquelle: Arno Bachert/pixelio

DREIS. Wie die Polizei mitteilt, kam es am gestrigen Morgen, 6. Noember, gegen 0.25 Uhr, auf der L 43, Gemarkung Dreis, zwischen dem Aussiedlerhof „Maarhof“ und der Ortslage 54518 Dreis zu einem Verkehrsunfall mit Unfallflucht.

Der geschädigte Fahrzeugführer befuhr mit seinem PKW die L 43 zwischen dem Aussiedlerhof „Maarhof“ und der Ortslage Dreis in Fahrtrichtung Dreis.

Kurz nach einer Linkskurve kam ihm ein PKW auf seiner Fahrbahn entgegen.
Beim Ausweichmanöver musste er nach rechts ins Bankett und schleuderte im weiteren Verlauf über die Gegenfahrbahn, bis er schließlich im Straßengraben zum Erliegen kam.

Am Fahrzeug des Geschädigten entstand ein Totalschaden. Der Fahrer wurde dabei leicht verletzt. Der Unfallgegner entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle.

Zeugenhinweise bitte an die Polizei in Wittlich – Telefon 06571 – 9260

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.