Falsche Berichterstattung? – Angeblicher „Wildpinkler“ wehrt sich

0
Symbolbild

Bildquelle: pixabay

LANDAU. Vor zwei Tagen veröffentlichte lokalo.de eine Mitteilung der Polizei Landau über einen Wildpinkler, der von einem Anwohner mit einer Dachlatte verprügelt wurde. Der Betroffene aus dem Kreis Trier-Saarburg, meldete sich bei uns und erhebt schwere Vorwürfe.

Entgegen der polizeilichen Behauptung erklärte uns der 29-Jährige, dass er keinesfalls gegen eine Hauswand urinierte. Er wollte mit seiner Freundin in Landau feiern gehen, als beide, nahe einer Siedlung am Bürgergraben, grundlos mit einem Kantholz zusammengeschlagen wurden. Als Täter identifizierte der Mann zwei dunkelhäutige Männer, die eine nahegelegene Asylunterkunft bewohnen.

Sowohl der 29-Jährige, als auch seine Freundin erlitten bei dem Überfall starke Prellungen und Blutergüsse. Gegen die Angreifer wurde Anzeige erstattet.

Mit den Vorwürfen konfrontiert, erklärte die Presseabteilung der Polizei in Landau, dass die Pressemitteilung den Informationen der Streifenbeamten gefolgt sei, die den Vorfall aufgenommen hatten.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.