Ungewöhnlicher Finderlohn: Bürgermeister bietet gemeinsame Tasse Kaffee an

0
Symbolbild

Bildquelle: pixabay

TRABEN-TRARBACH. Der Traben-Trarbacher Bürgermeister, Patrice Langer, bittet um Mithilfe bei der Aufklärung zweier Vorfälle in der Hexennacht. Den gesuchten Dieben bietet er dabei eine anonyme Rückgabe des Diebesgutes in der Tourist-Information, den ehrlichern Findern eine gemeinsame Tasse Kaffee an.

„Es ist nicht dagegen einzuwenden, wenn zur Hexennacht Schabernack getrieben wird. Das gehört zu dem Brauchtum unbedingt dazu. Was aber nicht dazu gehört ist, Vandalismus oder Diebstahl“, schreibt der Bürgermeister in einer Pressenachricht.

In der Nacht vom 30. April zum 01. Mai wurde im Bereich Ecke Laugasse/Sponheimer Str. ein Verkehrsspiegel und am Parkplatz am Alten Bahnhof ein Schild entwendet. Daher greift Langer zu ungewöhnlichen Mitteln der Belohnung.

„Dem Dieb/den Dieben biete ich an, die Gegenstände im Eingangsbereich der Tourist-Info. anonym, zu deponieren. Sollte es aber ehrliche Finder geben, können diese mir die Gegenstände gerne direkt ins Büro bringen. Als Finderlohn können wir gerne eine Tasse Kaffee zusammen trinken“, schreibt Langer in der Mitteilung

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.