Update Fußball-Oberliga: Salmrohrer Siegeszug geht weiter

0

LUDWIGSHAFEN. Der Höhenflug des FSV Salmrohr in der Fußball-Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar geht ungebremst weiter. Die Elf von Trainer Paul Linz nahm nun auch die Hürde beim VfR Arminia Ludwigshafen mit 4:2 (1:1) und befindet sich damit unbeirrt auf der „Mission Impossible“, noch den Relegationsplatz für die Qualifikation zur Regionalliga zu erreichen.

Die Gäste erwischten einen Traumstart, denn bereits nach vier Minuten gingen sie durch Sebastian Ting nach einem schönen Doppelpass mit Fabian Helbig in Führung. Die Freude währte aber nicht lange, da kam die Arminia, durch Tim Amberger zum Ausgleich. „Danach waren wir einfach nicht mehr kompakt genug“, monierte Linz, in der restlichen ersten Halbzeit konnte der FSV keine Akzente mehr setzen – auch weil die Gastgeber eine rustikale Gangart pflegten, die auch mit sechs Gelben Karten geahndet wurde.


„In der Halbzeit haben wir uns dann noch mal richtig einstellen können“, sagte Linz, der dennoch mit ansehen musste, wie seine Schützlinge in Rückstand gerieten. Nach einem Foul von Michael Kohns (Linz: „Ich habe kein Foul gesehen“) sorgte Amberger dann für die Ludwigshafener Führung. Diesen Gegentreffer steckte der FSV scheinbar unbeeindruckt weg und zeigte jetzt auch wieder seine spielerische Klasse. Die folgenden beiden Treffer waren jeweils Abschluss von sehenswerten Kombinationen. Der finale Pass zum Ausgleich durch Tim Hartmann kam von Timo Heinz, der dann wenig später mit einem fulminanten 16-m-Schuss das 3:2 erzielte. Als die BASF-Städter auf totale Offensive umstellten, wurden sie ausgekontert. Daniel Bartsch spielte steil auf Fabian Helbig, der seine Gegenspieler abschüttelte und den Endstand markierte.

Linz konstatiert zufrieden, dass seine Schützlinge „immer weiter dranbleiben“. Die Frage, wohin die Reise noch gehen kann, beantwortet er in seiner typischen Art: „Ich weiß es nicht. Wir können ja nicht mehr tun, als unsere Spiele gewinnen. Alles andere haben wir nicht in der Hand.“

VfR Arminia Ludwigshafen – FSV Salmrohr 2:4 (1:1)
FSV Salmrohr: Daniel Ternes – Michael Kohns, Lars Schäfer, Daniel Schraps, Daniel Braun – Sebastian Ting, Daniel Bartsch – Matondo Makiadi (73. Tobias Bauer), Sebastian Ting, Tim Hartmann (90. Marc Inhestern) – Fabian Helbig (89. Nicolas Hartmann)

Tore: 0:1 (4.) Sebastian Ting, 1:1, 2:1 (11./54. Foulelfmeter) Tim Amberger, 2:2 (64.) Tim Hartmann, 2:3 (74.) Timo Heinz, 2:4 (86.) Fabian Helbig

Schiedsrichter: Vincent Becker (Bliesransbach) – Zuschauer: 212

Jetzt lokalo liken und keine News verpassen!
Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.