[UPDATE] Offensichtliche Festnahme im Fall des getöteten Mädchens

0
Foto: Symbolfoto

Bildquelle: Polizei Schleswig-Holstein

TRIER. Offenbar tut sich etwas im Fall des getöteten Mädchens, das man verbrannt am Samstag in Trier aufgefunden hat. Unbestätigten Meldungen zufolge hat es inzwischen eine Festnahme gegeben, wie verschiedene Medien mitteilen. Von der Staatsanwaltschaft war zu hören, dass es heute Mittag nähere Informationen geben soll.

Am Samstagabend hatte ein Zeuge der Polizei gegen 18.45 Uhr den Fund einer verbrannten Leiche im Bereich der Schönbornstraße in der Nähe der Gleise gemeldet. Aufgefunden hatte er den bis zur Unkenntlichkeit verbrannten Leichnam im Bereich der Verlängerung der Kürenzer Straße zur Metternichstraße. Er lag in der Nähe des dortigen Fußweges unterhalb der Gleiskörper hinter einer alten Halle der Moselbahn im Gebüsch.


Die bisherigen Ermittlungen der Polizei haben ergeben, dass es sich bei der Leiche um ein 16-jähriges Mädchen aus Trier-Nord handelt, das am Freitagabend auf dem Weg zum Trierer Hauptbahnhof verschwunden war. Diese Vermutung hatte am Sonntag die Obduktion bestätigt. Außerdem hatten die Untersuchungen ergeben, dass das Mädchen zwischen 18 Uhr und 18.45 Uhr am Samstag verbrannt sein dürfte.

Seit Sonntagmittag befragt die Polizei Passanten und Anwohner in der Umgebung des Fundortes, der gerade einmal 500 Meter vom Trierer Hauptbahnhof entfernt an einem viel benutzten Fußgängerweg liegt. Die Hintergründe des Geschehens liegen derzeit noch im Dunkel.

Jetzt lokalo liken und keine News verpassen!
Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.