Konz: Dreister Geldwechselbetrug in Postfiliale

0
Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa/Symbolbild

KONZ. Wie die Polizeiwache Konz mitteilt, kam es am heutigen Mittwoch, 26.06.2024, gegen 13.20 Uhr in der Postfiliale Schillerarkaden Konz zu einem Geldwechselbetrug.

Zwei unbekannte männliche Täter betraten die Filiale. Während einer der Täter eine Mitarbeiterin in englischer Sprache mit Fragen zu Paketen ablenkte, fragte der zweite Täter die weitere anwesende Mitarbeiterin, ob diese ihm mehrere Hundert Euro Scheine in Fünfzig Euro bzw. Zwanzig Euro Scheinen wechseln könnte.

Nach dem Geldwechseln entfernten sich beide Täter fußläufig über den Saar-Mosel-Platz in Richtung des nahegelegenen Supermarktes Kaufland. Sofort eingeleitete Nahbereichsfahndungsmaßnahmen der Polizei verlaufen negativ.

Der Postfiliale ist ein Gesamtschaden von 1200 Euro entstanden.

Einer der beiden Täter wird als klein, kräftig, südländisches Aussehen mit schwarzem Bart beschrieben. Dieser trug eine blau/schwarze Basecap sowie ein schwarzes T-Shirt mit einer dunklen Weste.

Der andere Täter wird ebenfalls als klein und kräftig beschrieben, allerdings mit osteuropäischem Aussehen. Dieser trug rötliche Haare und einen rötlichen Vollbart. Er hatte eine weiße Basecap und ein weißes T-Shirt getragen.

Zum Zeitpunkt des Vorfalls seien mehrere Kunden in der Filiale anwesend gewesen. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizeiwache Konz in Verbindung zu setzen.

Vorheriger ArtikelHerforst: Mehrere Firmenfahrzeuge aufgebrochen – Langfinger entwenden Elektrowerkzeuge
Nächster ArtikelTrier: Flammen in Patientenzimmer – Pflegepersonal löscht Brand im Klinikum Mutterhaus

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.