Ungewöhnlicher Anblick am Himmel: Zeppelin überfliegt Trier und die Großregion

0
Ein Zeppelin überquerte am Dienstag Trier und die Großregion ; Foto: CG13

TRIER/REGION. Haben Sie das 75 Meter lange Luftschiff auch gesehen? Am heutigen Dienstagmittag überflog ein Zeppelin mit der Aufschrift „Goodyear“ Trier und die Moselregion. Auf der App „Flightradar“ kann die Route mitverfolgt werden.

Hintergrund des in der Region eher ungewöhnlichen Anblickes ist, dass in der Saison 2024 und der nächsten Saison 2025 ein Luftfahrtschiff im neuen Hangar in Essen/Mülheim stationiert sein wird, wie die ZLT Zeppelin Luftschifftechnik GmbH in Friedrichshafen mitteilte.

Auf der App „Flightradar“ kann die Route des Zeppelins verfolgt werden (Screenshot Flightradar)

Vor knapp 14 Tagen, am 12. Juni, überflog der Zeppelin bereits die Region in Richtung Frankreich. Nun scheint es sich um den Rückflug nach Essen, welcher zunächst für den 27. Juni angekündigt war, zu handeln.

Fakten zum Zeppelin „Goodyear Blimp“

  • Der Goodyear Blimp ist 75 m lang, 17,4 m hoch und hat ein Hüllenvolumen von 8.425 mᶟ.
  • Der Goodyear Blimp fliegt mit einer Höchstgeschwindigkeit von 125 km/h und einer maximalen Flughöhe von 3000 m. Er kann bei Bedarf bis zu 22 Stunden lang in der Luft bleiben.
  • Weltweit gibt es insgesamt vier Goodyear Blimps – drei davon in den USA, und zwar der Wingfoot One, der Wingfoot Two und der Wingfoot Three, und einer in Europa
  • Der Goodyear Blimp wird von drei Vierzylinder-Motoren mit je 200 PS angetrieben, die sich an den Seiten der Hülle und am Heck befinden und das Luftschiff auf eine Geschwindigkeit von bis zu 125 km/h bringen können.
  • Vorheriger ArtikelBarmherzige Brüder Trier: Große Resonanz auf ersten „Tag des offenen Parks“
    Nächster ArtikelRLP: Unternehmer klagen über Energiepreise, Fachkräftemangel und Bürokratie

    Kommentieren Sie den Artikel

    Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
    Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

    Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.