Bundespolizei Trier bringt erleichterten Eltern vermissten 4-Jährigen zurück

0
Foto: dpa/Symbolbild

TRIER. Am Samstagmittag kam vor dem Tor der Bundespolizeiinspektion Trier ein in Tränen aufgelöster 4-Jähriger auf zwei Beamte zu und gab an, seine Eltern in der Stadt verloren zu haben.

Der kleine Junge wurde daraufhin mit zur Dienststelle genommen. Nach Rücksprache mit dem Polizeipräsidium Trier konnten die Erziehungsberechtigten ausfindig gemacht werden, da die Mutter sich bereits über den Notruf meldete und angab sich in der Fleischstraße aufzuhalten.

Durch eine Streife der Bundespolizeiinspektion Trier konnten die ersichtlich erleichterten Eltern an besagter Stelle angetroffen und ihr Kind an diese übergeben werden. (Quelle: Bundespolizeiinspektion Trier)

Vorheriger ArtikelGroße Tuningkontrolle in Luxemburg: 94 Verwarnungen – 317 (!) Geschwindigkeitsübertretungen
Nächster ArtikelEinbruch in der Universität Trier: Täter erbeuten Geldkassette

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.