Antänzer in Luxemburg: An der Hand gepackt – schon war das Goldarmband weg

5
Foto: dpa/Symbolbild

ESCH/ALZETTE. Wie die Police Grand-Ducale mitteilt, kam es am gestrigen Nachmittag in Esch an der Alzette zu einem Trickdiebstahl, bei dem ein Passant von einem unbekannten Mann seines goldenen Armbandes beraubt wurde.

Nachdem der unbekannte Mann den Passanten angesprochen und an der Hand genommen hatte, um diesen zum Tanz aufzufordern, nutzte der Dieb das Ablenkungsmanöver, um dem Mann das goldene Armband vom Handgelenk zu entwenden. Nach dem Diebstahl gelang es dem Täter zu flüchten. Er wurde noch von einem Zeugen bis in die rue des Artisans verfolgt und schließlich aus den Augen verloren. Der Geschädigte stand nach der Tat leicht unter Schock, blieb aber körperlich unversehrt.

Bei der eingeleiteten Fahndung konnte der Täter nicht angetroffen werden. Eine Klage wurde entgegengenommen und Ermittlungen eingeleitet.

Vorheriger ArtikelDiskussion – Sollten Städte und Privathaushalte auf Weihnachtsbeleuchtung verzichten?
Nächster ArtikelAktuelle Einwohnerzahlen: Zuzug von Geflüchteten lässt Rheinland-Pfalz “wachsen”

5 Kommentare

  1. Schließe mich meinen Vorrednern an.

    Ein kurzes, intensives Tänzchen, nach Art der
    germanischen Treverer, mit abschließendem
    Abschiedsküsschen, was lebenslang in
    Erinnerung bleibt…

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.