RLP: Getötete Altenpflegerin ist Fall in ZDF-Sendung «Aktenzeichen XY… ungelöst»

0
Foto ZDF/Opium Effect Logo "Aktenzeichen XY... gelöst"

RHEINLAND-PFALZ. Der gewaltsame Tod einer Altenpflegerin in Kaiserslautern vor rund eineinhalb Jahren wird zum Fall für die ZDF-Fernsehsendung «Aktenzeichen XY… ungelöst». Von einem öffentlichen Fahndungsaufruf in der Sendung am Mittwoch (11. Mai, 20.15 Uhr) erhoffen sich die Ermittler Hinweise zu der ungeklärten Tat. Es ist eine Belohnung von bis zu 10.000 Euro ausgesetzt.

Die Frau aus Ungarn war Ende November 2020 nach Deutschland gereist, um hier als private Altenpflegerin zu arbeiten. Die Ermittler vermuten, dass sie Mitte Dezember auf dem Weg zu einem Arbeitgeber nahe Trier zu früh in Kaiserslautern ausstieg und dort ohne Geld nach einer Übernachtungsmöglichkeit suchte.

Drei Tage später wurde die Leiche der 48-Jährigen in der Innenstadt gefunden. Polizei und Staatsanwaltschaft gehen von einem Tötungsdelikt aus. Die Umstände ihres Todes sind noch ungeklärt. In der ZDF-Sendung am Mittwoch werden die letzten Tage und Stunden im Leben der Frau nachgestellt.

Die Ermittler setzen auch auf die Aufzeichnungen einer Überwachungskamera eines Parkhauses. Diese zeigen, wie ein bislang unbekannter Mensch mutmaßlich die verpackte Leiche in einem Einkaufswagen transportiert.

Vorheriger Artikel++ Erhebliche Steigerung – Biontech startet mit kräftigem Gewinnplus ins neue Jahr ++
Nächster ArtikelNach schnellem Fahndungserfolg: Spuckattacken und Schläfen-Tritt gegen Trierer Polizisten!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.