Dreijähriges Mädchen stirbt nach schwerem Verkehrsunfall

Ein Kind überquert in Begleitung seiner Mutter eine Straße in der rheinland-pfälzischen Landeshauptstadt, wird von einem Auto angefahren und stirbt. Polizei und Staatsanwaltschaft ermitteln zur Unfallursache.

0
Absperrband der Polizei
Foto: dpa

MAINZ. Bei einem schweren Verkehrsunfall in der Mainzer Innenstadt ist am Dienstag ein drei Jahre altes Kind ums Leben gekommen.

Das Mädchen habe mit seinem Laufrad die Straße an einer Ampel überquert und sei dabei von einem rechts abbiegenden Auto angefahren worden, sagte ein Polizeisprecher. Es habe schwerste Verletzungen erlitten und sei kurze Zeit später an der Unfallstelle gestorben. Das Kind sei in Begleitung seiner Mutter unterwegs gewesen, teilte die Polizei mit. Mehrere Medien hatten über den Unfall berichtet.

Die Unfallstelle wurde den Angaben zufolge für etwa drei Stunden gesperrt und Sichtschutzwände aufgebaut. Angehörige des Kindes und der beteiligte 63 Jahre alte Autofahrer seien durch Notfallseelsorger betreut worden. Die Staatsanwaltschaft Mainz habe die Sicherstellung des Fahrzeugs und des Laufrades angeordnet und einen Sachverständigen zur Feststellung der Unfallursache bestellt. Zur Dokumentation der Unfallstelle sei eine Drohne eingesetzt worden.

Vorheriger Artikel++ Bitburg: Wohnhausbrand in “Katzen-Auffangstation” – drei Tiere sterben ++
Nächster Artikel50-Jähriger kassiert Corona-Hilfen für erfundene Fitnessstudios: Festnahme!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.